Visa unterstützt neue Initiative zur Förderung von nachhaltigem Reisen

Innovative Initiative setzt sich für umweltfreundlicheres Reisen ein, während der Tourismus weltweit Rekorde bricht.

September 19,2019 04:22 AM Eastern Time

Im Jahr 2030 werden etwa 20 Prozent der Menschheit als Touristen um den Globus reisen. Um nachhaltige Lösungen für den Anstieg des weltweiten Tourismus zu finden, haben sich mehrere Unternehmen zu einer Initiativgemeinschaft zusammengefunden: Am 3. September 2019 gab der neue Schirmherr von Travalyst, seine Königliche Hoheit, Herzog von Sussex, die Gründung der globalen Initiative bekannt. Unter der Führung des Herzogs freut sich Visa gemeinsam mit den anderen Gründungsmitgliedern – Booking.com, Ctrip, Skyscanner und TripAdvisor – darauf, die Zukunft des Reisens und den Tourismus der Welt nachhaltiger zu gestalten.

Das Ziel von Travalyst ist es, mit Unternehmen, Verbrauchern und den Menschen vor Ort zusammenzuarbeiten, um neue Lösungen für nachhaltiges Reisen zu finden und weltweit bekannt zu machen. Die Aktionsbereiche von Travalyst umfassen etwa die Unterstützung lokaler Communities, Tierschutz, Unterstützung im Kampf gegen den Klimawandel, Schutz natürlicher Ressourcen und die Arbeit gegen Überlastung durch zu viel Tourismus.

 

Wieso ist diese Initiative wichtig?

Der weltweite Tourismus konzentriert sich schon heute auf bestimmte Orte und kann für Städte und Gemeinden zur enormen Belastung werden – vom Ressourcenverbrauch ganz zu schweigen. Laut einer Auswertung [1] von Visa waren 94 der 100 meistbesuchten Reiseziele des letzten Jahres schon in den vier Jahren zuvor in den Top 100. Diese Ziele machen konsistent zwei Drittel des weltweiten Reiseaufkommens aus. Dies ist nicht nachhaltig, weder für die Reiseziele noch für die lokale Bevölkerung.

Verbraucher werden sich dieser Situation in wachsendem Ausmaße bewusst. Eine aktuelle Umfrage von Visa unter internationalen Reisenden ergab, dass 68 Prozent über ihren Einfluss auf die lokale Gemeinschaft nachdenken und 77 Prozent stimmen zu, dass Reisende heute einen größeren Einfluss auf die Umwelt haben als noch vor fünf Jahren. Dennoch geben Verbraucher oft an, dass sie nicht wissen, wie sie ihr Verhalten anpassen können.

 

Warum ist Visa involviert?

Visa engagiert sich seit Langem in der Reise- und Tourismusbranche, wo unser Unternehmen für ein nahtloses und angenehmes Reiseerlebnis sowie die besten Bezahlmöglichkeiten steht. Wir erkennen an, dass Reisen und der Tourismus an sich, ebenso wie das Verhalten von Konsumenten insgesamt, einen größeren Fokus auf Nachhaltigkeit benötigen, um Communities und Reiseziele auch für zukünftige Reisende zu bewahren. 

Wir sind Teil der Travalyst-Initiative, weil unsere Geschäftsziele zu den Zielen der Initiative passen – etwa unser wachsender Fokus auf die Unterstützung nachhaltiger Lebensweisen. So sind wir auch ein Gründungsmitglied der „Brands for Good“ und haben in 25 Ländern eine Verbraucherstudie zum Thema gesundes und nachhaltiges Leben durchgeführt. 

Hier bei Visa wollen wir Gutes tun und gute Ideen unterstützen – dazu gehört auch das nachhaltige und inklusive Wachstum für alle, überall. Die neue Partnerschaft hat ihre Basis in unserem langjährigen Engagement für den Umweltschutz; dazu gehört auch unser Versprechen, bis 2020 auf 100 Prozent erneuerbare Energien zu setzen sowie unsere Bestrebungen, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Es ist klar für uns, dass wir sowohl ein Antrieb für wie auch ein Teilnehmer im Wandel hin zum nachhaltigen Reisen sind. Deswegen ist die Arbeit mit Travalyst eine Priorität für uns, ebenso wie unsere Arbeit mit dem World Travel & Tourism Council und andere interne Initiativen. So treiben wir unser Ziel, verantwortungsvoll und nachhaltig zu arbeiten, voran.

Innerhalb dieser Initiative werden wir die Kraft unseres Netzwerks einsetzen, um es unseren Partnern zu ermöglichen, skalierbare Lösungen in der Reise- und Tourismusbranche zu identifizieren. Das Ziel ist nicht nur, die Zusammenarbeit von Visa und unseren Partnern zu stärken, sondern auch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, Organisationen oder NGOs zu bewerben und gerne mit ihnen zusammen nachhaltiges Reisen in den Mainstream zu bringen. Wir wollen mehr Menschen an der Zukunft des nachhaltigen Tourismus teilhaben lassen – einem Markt, der in den nächsten vier Jahren um 340 Milliarden Dollar wachsen soll (TechNavio).

Mit Travalyst wollen wir mit den anderen Gründern zusammen Verbraucher mit allem ausstatten, was sie brauchen, um nachhaltige, positive Entscheidungen zu treffen. Travalyst hofft, dass diese Partnerschaft als Katalysator wirkt, und die gesamte Branche in eine Richtung lenkt, in der sie Menschen, Orte und die Natur besser schützt und für zukünftige Generationen bewahrt.

Mehr dazu finden Sie auf www.travalyst.org.

 

______________________________________________________________________

 

[1] Die Visa International Travel (VISIT) Plattform kombiniert Daten aus dem VisaNet mit öffentlich verfügbaren Statistiken zu grenzüberschreitenden Ankünften, um ein besseres Bild von hochfrequenten internationalen Reiseflüssen zu zeichnen.