Visa plant Beitritt zur Libra Association

Geplante Partnerschaft wird neue Bezahlmöglichkeiten schaffen

Terry Angelos, SVP, Global Head of Fintech, Visa

June 18,2019 05:06 AM Eastern Time





In den letzten Jahrzehnten hat sich die Payment-Branche stark verändert. Der Erfolg des Internets, die Verbreitung mobiler Endgeräte sowie die explosionsartige Ausweitung der mobilen Konnektivität haben die User Experience beim Kaufen und Verkaufen grundlegend transformiert. Da Zahlungen heutzutage nicht mehr von kabelgebundenen Infrastrukturen abhängig sind, haben Menschen auf der ganzen Welt Zugang zum digitalen Markt. 

In den letzten 60 Jahren war Visa führend daran beteiligt, den Weg hin zum elektronischen Bezahlen zu ebnen. Wir sind stolz auf das, was wir zusammen mit unseren Kunden und Partnern erreicht haben. Trotz unseres Erfolges gibt es hier aber noch viel Potenzial – wir haben noch einiges zu tun. Deswegen arbeitet Visa unermüdlich an Innovationen, die das digitale Bezahlen überall und für alle Menschen zugänglich machen. Wir konzentrieren uns vor allem auf die folgenden Aspekte: 

  • Optimierung des Bezahlvorgangs – Vereinfachung des kontaktlosen Bezahlens mit Karte oder Mobilgerät, wodurch Zahlungen schneller getätigt und empfangen werden können. Dazu gehört Visa Direct, eine sichere Plattform, mit der Transaktionen auf Knopfdruck durchgeführt werden können.

  • Ausweitung auf mehr Teilnehmer und Regionen – Um infrastrukturelle Herausforderungen zu bewältigen, arbeitet Visa in Schwellenländern mit QR-basierten Zahlungen (scan-to-pay). So können Visa Karteninhaber mithilfe ihres Mobiltelefons Geld direkt an den Händler überweisen, Rechnungen bezahlen und sogar Geld an Freunde und Verwandte senden – nur durch das Scannen eines QR-Codes.

  • Transaktionen jenseits von Plastikkarten und Point of Sale – durch Business-to-Business, Person-to-Person, und tokenisierte digitale Zahlungen für IoT und Mobilgeräte. Die Ausweitung von mobilen Technologien hat nicht nur eine „immer und überall“-Mentalität für den Handel zur Folge, sondern begünstigt außerdem Entwicklungen wie die sogenannte „Gig Economy“, der in den USA über ein Viertel der Erwerbstätigen angehören*. Somit werden neue Anwendungsgebiete für Zahlungen und Visa Technologien geschafft.

  • Investition in Kooperationen und Akquisitionen für mehr Reichweite ­­– durch unsere Akquisition von Earthport und Investitionen in – sowie Kooperationen mit – Unternehmen wie Stripe, Marqeta, Square und Klarna.

  • Erforschung neuer Technologien, die digitale Zahlungen vorantreiben können ­– durch unsere Forschung im Bereich von existierenden, aufkommenden und hochmodernen Technologien.

Ausbau unserer Reichweite mit Partnern

All diese Ziele ergeben sich aus unserer Mission: Wir wollen die Welt vernetzen und Menschen, Unternehmen sowie Märkte fördern. Im Einklang mit unserer Vision und Strategie möchte sich Visa nun der Libra Association anschließen. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Unternehmen, Non-Profits und wissenschaftlichen Einrichtungen, die gemeinsam die neue digitale Währung Libra regulieren werden, die auf einer neuen Blockchain aufbaut. Der Wert von Libra wird gedeckt von – und ist ausgerichtet an – Vermögenswerten mit niedriger Volatilität. 

Digitale Währungen wie Libra könnten dabei helfen, die Abhängigkeit von Bargeld zu überwinden und 1,7 Milliarden Menschen ohne Bankkonto schneller den Zugang zum Finanzsystem ermöglichen. Deswegen möchten wir die Libra Association besser verstehen und uns pjotenziell an seiner Entwicklung beteiligen. 

Wir sehen hier eine Möglichkeit, uns einzubringen und unsere Kunden sowie das Ökosystem mit unserer Expertise zu unterstützen. Wir möchten unser Know-How im Bereich Sicherheit, Interoperabilität und Akzeptanz einbringen sowie unseren Fokus auf Datenschutz und Vertrauen.  

Digitale Währungen stehen noch am Anfang und wir wissen noch nicht, wie sie in Zukunft von Verbrauchern und Händlern eingesetzt werden. Unsere Beteiligung an der Libra Association und anderen digitalen Währungen basiert auf unserer Offenheit und Neugier, denn wir wissen, dass es noch viel zu entdecken gibt. Wir freuen uns darauf, uns an dieser und anderen Initiativen zu beteiligen, und damit eine sichere Vernetzung von Menschen auf der ganzen Welt unterstützen.

_________________________________________

* Gallup, “The Gig Economy and Alternative Work Arrangements,” August 2018