Mit Fintech-Kooperationen zum Banking von morgen

Fintech News: Wie Startups in der Finanztechnologie mit Visa zusammenarbeiten können, um das Bezahlerlebnis von morgen zu schaffen

April 15,2019 12:37 PM Eastern Time

Kooperationen mit Fintech Unternehmen finden heute nahezu in allen Bereichen statt. Während fast jede Großbank mittlerweile mit Fintechs zusammenarbeitet, holen viele Challenger-Banken Digital Finance Startups direkt an Bord, um das Angebot für ihre Kunden zu erweitern. Insgesamt kooperieren 90% der deutschen Kreditinstitute bereits mit Fintechs oder planen eine Zusammenarbeit. Parallel arbeiten die neuen Marktteilnehmer auch untereinander immer mehr zusammen

Auch Visa unterstützt die Entwicklung europäischer Fintechs – unter anderem mit einem Investitionsprogramm von 100 Millionen US-Dollar. Damit fördern wir vor allem Startups, die innovative Ideen im Bereich Open Banking umsetzen oder Technologien nutzen, um eine neue User Experience im Handel zu ermöglichen. 

Visa ist weit mehr als Kapitalgeber für Fintechs

Fintechs profitieren auf vielen Ebenen von einer Kooperation mit Visa – über Investitionen hinaus durch Zugang zu Know-how und Technologie. Wir sind ein global agierendes Technologieunternehmen, das Banken, Händler, Acquirer, Konsumenten sowie neue Marktteilnehmer durch das weltweit größte Zahlungs- und Händlernetzwerk verbindet: vom Tech-Konzern aus dem Silicon Valley über die europäische Großbank bis hin zum Startup aus Berlin oder Frankfurt. In gewisser Weise kann man Visa sogar als erstes Fintech der Welt bezeichnen – geboren vor 60 Jahren mit der visionären Idee des Visa-Gründers Dee Hock, Bargeld elektronisch zu machen. 

Besonders interessant für Fintechs ist der Zugang zum VisaNet über die APIs der Visa Developer Platform. VisaNet ist das Herzstück des Unternehmens – es verbindet mehr als 3,3 Milliarden Visa Karteninhaber, rund 54 Millionen Händler und knapp 16.000 Finanzinstitute auf der ganzen Welt. Unser Netzwerk lebt von unseren bestehenden Partnerschaften. In mehr als 200 Ländern und Regionen pflegen wir enge Beziehungen mit lokalen Partnern, um das digitale Bezahlen den Gegebenheiten der jeweiligen Märkte anzupassen. Zugleich wollen wir unser Netzwerk durch neue Ideen und Lösungen bereichern und noch leistungsstärker machen. Aus diesem Grund haben wir uns 2016 dazu entschlossen, VisaNet zu öffnen und unsere APIs für unsere Partner zugänglich zu machen. 

Zugang zum größten Payment-Netzwerk

Wie können Fintechs von der Zusammenarbeit mit Visa konkret profitieren? Es gibt zwei Möglichkeiten: Fintechs können direkte Lizenznehmer von Visa werden. So profitieren sie etwa vom direkten Zugang zum weltweiten Partnernetzwerk und Visa Kunden, ohne einen Intermediär einbinden zu müssen.

Die zweite Option ist die Zusammenarbeit mit Partnern von Visa, wie mit der solarisBank oder Wirecard. Durch sie können Fintechs ihre eigenen Services anbieten und mittels des Bankpartners Visa Karten ausgeben. Mit diesem Banking-as-a-Service Angebot können sich kleine Unternehmen auf ihr Kerngeschäft und eigenes Wachstum fokussieren und leichter mit Regulierungen Schritt halten.

Die Visa Everywhere Initiative

Im letzten Jahr hat Visa sein 2015 etabliertes, globales Startup-Programm, die Visa Everywhere Initiative (VEI), erstmals mit Fokus auf die deutschsprachigen Märkte ausgerichtet. Unter zehn Finalisten setzten sich im Frankfurter Fintech Hub TechQuartier die Berliner Startups Circula und MotionTag durch. Sie konnten sich jeweils ein Preisgeld von 25.000 Euro sichern – zusammen mit der Chance auf ein Förderprogramm, bei dem Visa sie dabei unterstützt, neue Lösungen zu pilotieren.

In diesem Jahr richtet Visa zum ersten Mal eine weltweite Visa Everywhere Initiative für Gründerinnen aus. Bewerben können sich Unternehmen mit mindestens einem weiblichen Gründungsmitglied aus vielen Teilen der Welt in zwei Challenges. Challenge 1 wird sich um das klassische Thema Fintech-Lösungen drehen, Challenge 2 behandelt das Thema „Social Impact“ und deckt damit ein gesellschaftlich interessantes Feld ab, in dem Innovationen dringend nötig sind.  

Bereit zur Zusammenarbeit

Visa hat weltweit bereits eine Reihe von Fintech-Investitionen getätigt, in Europa etwa Klarna, die solarisBank und Payworks. Außerdem arbeiten wir mit Fintechs zusammen, um neue Kunden- und Händlererlebnisse zu schaffen – darunter Contis, Stripe, Square, Marqeta, Jaja und Revolut. 

Fintechs, die an einer Zusammenarbeit mit Visa interessiert sind, können über Fintech@visa.com Kontakt aufnehmen – das Visa Fintech-Team in Frankfurt und im Innovation Center Berlin freut sich auf eine Anfrage!